Frankenheim-Aktuell – Ausgabe #25 – Mai 2019

21. Mai 2019
by

Liebe Frankenheimer,

am 26. Mai 2019 ist großer Wahltag. Neben dem Europaparlament und dem Kreistag wird auch der Gemeinderat neu gewählt.

Ich rufe Sie auf – bitte gehen Sie zur Wahl und beteiligen Sie sich damit aktiv an der künftigen Zusammensetzung des obersten Entscheidungsgremiums in unserem Ort!

Anders als bei vorangegangenen Gemeinderatswahlen gibt es dieses Mal nur einen Wahlvorschlag – und dies bringt einige Besonderheiten mit sich. Wurden bei der letzten Wahl noch zwei Wahlvorschläge eingereicht („Die Linke“ und „Wir für Frankenheim“) versammeln sich nun alle Bewerberinnen und Bewerber, die zur Wahl antreten möchten, auf einem Wahlvorschlag – unter dem Namen „Wir für Frankenheim“.

Daraus ergeben sich insbesondere zwei Dinge:

  1. Sie haben bei dieser Wahl 12 Stimmen (also so viele, wie Gemeinderatsmitglieder zu wählen sind) und nicht nur 3 (wie gewöhnlich).
  2. Sie können im unteren Teil auch einen oder mehrere Personen dazu schreiben, die zwar nicht auf der Liste stehen, von denen Sie aber meinen, dass sie für dieses Amt geeignet sind.

Jeder Bewerberin und jedem Bewerber (bzw. anderen wählbaren Personen, die Sie im unteren Teil dazuschreiben) können Sie maximal eine Stimme geben. Sie können auch im oberen Teil weniger als 12 Bewerber/innen ankreuzen und (weil Sie dann ja noch Stimmen übrig haben) unten Personen dazu schreiben.

Wenn Sie Ihr Kreuz „oben links“ (also neben der Bezeichnung „Wir für Frankenheim“ setzen) geben Sie damit alle 12 Stimmen dem Wahlvorschlag „Wir für Frankenheim“ und somit jedem Bewerber / jeder Bewerberin eine Stimme; Sie brauchen dann keine Einzelstimmen rechts zu vergeben. In diesem Fall können Sie auch einzelne Bewerber/innen streichen – diese erhalten dann keine Stimme.

Sie müssen nicht alle 12 Stimmen vergeben – wenn Sie beispielsweise nur 10 Kreuze machen, würde dies den Stimmzettel nicht ungültig machen.

Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, über den neuen Gemeinderat mit zu entscheiden! Bei Fragen stehen ich und auch das Wahlamt der Verwaltungsgemeinschaft gerne zur Verfügung. Bitte gehen Sie zur Wahl!

 

Rasengräber auf dem Friedhof

Bitte beachten Sie, dass es nicht gestattet ist, auf den Platten der Rasengräber Blumenschmuck oder ähnliches abzulegen. Wir bemühen uns, die Rasengräber-Anlage ordnungsgemäß und würdig zu pflegen – gerade beim Mähen stören aber Blumen, die auf den Platten abgelegt werden.

Natürlich möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, auch bei den Rasengräbern Ihren Verstorbenen mit Blumen-schmuck zu gedenken. Bitte nutzen Sie dafür die Fläche beim Gedenkstein.

Wir behalten uns vor, künftig Blumen und andere Gegen-stände von den Grabplatten zu entfernen. Wir bitten daher um Beachtung und Verständnis.

 

Nutzung der Brunnen in der Ortslage

In der letzten Zeit gab es leider wieder vermehrt Probleme im Zusammenhang mit der Nutzung der Brunnen. Wir weisen daher auf Folgendes hin:

Die Brunnen stehen allen Einwohnerinnen und Einwohnern zur Verfügung, Sie können bei Bedarf weiterhin gerne Wasser zum Gießen o.ä. durch Schöpfen entnehmen. Bitte nehmen Sie dabei Rücksicht auf andere und auch auf die Anlieger.

Es ist nicht gestattet, Wasser mittels eines Schlauches, der am Zulaufhahn befestigt wird, zu entnehmen. Dies hat insbesondere auch den Hintergrund, dass es bei Entnahme mittels Schlauch zu einem Rückstau in der Brunnenleitung kommt. Dadurch können Verstopfungen oder Beschädigungen an der Leitung entstehen – dies soll vermieden werden.

 

Straßenbau „Untere Ecke“

Derzeit läuft die öffentliche Ausschreibung für den Straßenbau „Untere Ecke“ – wenn alles klappt, wie vorgesehen, soll die Maßnahme noch im Jahr 2019 durchgeführt werden. Ich werde in Kürze Näheres berichten.

Kommentare sind in diesem Artikel nicht freigeschaltet.