Corona – Landrätin: „Jeder Einzelne kann seinen Beitrag leisten!“ / Bürger-Telefon des Landkreises

14. März 2020
by

Seit gut zwei Wochen tagt im Landratsamt fast täglich der Präventions- und Koordinierungsstab, der sich mit der Ausbreitung des COVID-19 in Deutschland und Thüringen befasst. Zudem finden regelmäßige Termine statt, in denen sich Vertreter des Stabs mit den neun Mitarbeitern, die seit 3. März 2020 das Info-Telefon zum Thema Coronavirus im Gesundheitsamt betreuen, über die neuesten Entwicklungen austauschen.

„Wir nehmen die Lage sehr ernst und stimmen geeignete Maßnahmen ab. Wir rechnen natürlich auch damit, dass es in unserem Landkreis Fälle geben wird. Wichtig ist, dass wir dann zügig, planvoll und besonnen handeln“, sagt Landrätin Peggy Greiser. Fast noch wichtiger sei aber der Beitrag, den jeder Einzelne leisten könne, um die Verbreitung des Virus einzudämmen oder zumindest zu verlangsamen, so die Kreischefin. In vier von fünf Fällen verlaufe die Krankheit nach Erkenntnissen des Robert-Koch-Instituts mild. „Es geht jetzt vor allem darum, Ältere und chronisch Kranke zu schützen, indem sich jeder an bestimmte Hygieneregeln hält, wie man sie auch zum Schutz vor einer Influenza-Grippe anwendet“, unterstreicht Greiser.

„Jeder Einzelne kann durch bewusstes Handeln im Alltag, indem man beispielsweise Kontakte reduziert und Infektionsrisiken minimiert, sich und andere vor einer Ansteckung schützen.“  Links zu Hygieneregeln und weiteren häufig gestellten Fragen, hat der Landkreis auf seiner Internetseite zusammengestellt (www.lra-sm.de). Bürgerinnen und Bürger müssten sich überlegen, ob sie auch kleinere Veranstaltungen im privaten Bereich noch besuchen wollten oder Reisen unternehmen. In diesem Zusammenhang erinnert die Landrätin an den Appell des Robert-Koch-Instituts: „Wir müssen Abstand zwischen die Menschen bringen, damit es nicht zu Übertragungen kommt.“ Ältere, vor allem Hochaltrige, sowie Menschen mit zum Beispiel Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Lungenerkrankungen oder Krebs sollten keinen Kontakt zu Menschen mit Atemwegsinfektionen haben.

Der Koordinierungsstab wird die Lage weiter Blick behalten und die Bevölkerung regelmäßig über die Kanäle das Landkreises informieren.

 

Landratsamt schaltet Info-Telefon zum Thema Corona-Virus

 

In Thüringen (Saale-Orla-Kreis) gibt es den ersten bestätigten Corona-Fall. Schon zuvor wandten sich besorgte Bürgerinnen und Bürger häufig an das Gesundheitsamt im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen. Damit Bürgeranfragen seriös und adäquat beantwortet werden, hat das Landratsamt ein Info-Telefon geschaltet, denn Panik ist kein guter Ratgeber.

 

Das Info-Telefon im Landratsamt ist unter 03693/485-4000   

Montag bis Mittwoch            von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Donnerstag                           von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Freitag                                    von 7.30 Uhr bis 12 Uhr

 

zu erreichen.

 

Kommentare sind in diesem Artikel nicht freigeschaltet.