Corona – Rhön-Rennsteig-Sparkasse schließt einige Filialen vorübergehend

17. März 2020
by

Rhön-Rennsteig-Sparkasse strukturiert den Geschäftsbetrieb zur Absicherung der finanzwirtschaftlichen Infrastruktur

In Ergänzung der Informationen aus den Pressemitteilungen des Deutschen Sparkassen und Giroverbandes (DSGV) richtet auch die Rhön-Rennsteig-Sparkasse ihre Geschäftstätigkeit auf die Bewältigung der Corona-Krise aus.

Grundsätzlich werden weiterhin die kreditwirtschaftliche Infrastruktur, Bargeldversorgung und Zahlungsverkehrsinfrastruktur sichergestellt.

Um sowohl jegliche Möglichkeiten von Ansteckungen mit dem Virus zu vermindern als auch zur Absicherung von notwendigen Betreuungsaufgaben einzelner Eltern durch die Schul- und Kita Schließungen werden ab 17.03.2020 ausgewählte Geschäftsstellen (GS) ihren Betrieb vorübergehend
einstellen.

Folgende GS sind von dieser Regelung betroffen:
GS Wasungen
GS Rentwertshausen
GS Untermaßfeld
GS Hohe Rhön (Kaltennordheim)
GS Breitungen
GS Wernshausen
GS Floh-Seligenthal
GS Brotterode-Trusetal
GS Suhl – Martin-Andersen-Nexö-Str.

Es wird darauf hingewiesen, dass es in den geschlossenen Stellen nicht möglich ist, beleghafte Überweisungen oder Lastschriften anzunehmen, einzuwerfen oder zur Weiterbearbeitung zu geben.

 

Weitere Infos, insbesondere zu den Stellen, die bis auf Weiteres geöffnet bleiben, finden Sie auf www.rhoen-rennsteig-sparkasse.de

 

 

Kommentare sind in diesem Artikel nicht freigeschaltet.