Jubiläumsveranstaltung des Karnevalsvereins – 55 Jahre FCC

7. Januar 2013
by

10 geladene Gastvereine und zahlreiche Gäste erhoben sich von Ihren Plätzen, als der Frankenheimer Carnevalsclub, begleitet von seinem  Prinzenpaar, unter den Klängen des Narrhalla-Marsches die Bühne der Frankenheimer Hochrhönhalle betrat und seine Gästeveranstaltung anlässlich  des 55-jährigen Jubiläums eröffnete.

Nach seiner Eröffnungsrede empfing Präsident Uwe Städtler die  Repräsentanten der Gastvereine aus Aschenhausen, Birx, Kaltensundheim,  Kaltenwestheim, Oberweid, Reichenhausen, Unterweid, Vachdorf, Walldorf und  Wasungen auf der Bühne. Neben den zahlreichen Gastgeschenken, welche  hauptsächlich aus dem Frankenheimer Nationalgetränk „Gaale“ bestanden,  hatten die Vereine auch Programmpunkte aus ihrem aktuellen Programm mit im  Gepäck und sorgten hiermit für die närrische Gestaltung des Abends.

Die Feuerfunken aus Frankenheim leiteten mit ihrem Gardetanz das  Programm ein, gefolgt wurden diese von einem Tanzmariechen-Trio aus  Vachdorf. Mit gleich zwei Showeinlagen war der Unterweider Carnevalsclub vertreten. Neben ihrem Gardetanz präsentierten die Unterweider eine sehenswerte Bütt ohne gesprochene Worte, welche zu einer ungewohnten  Aufmerksamkeit seitens des Publikums führte. Die Tuppertruden aus Kaltensundheim brachten das Publikum verkleidet als Cindy aus Marzahn mit  dem Lied „Nicht jeder Prinz kommt uff’m Pferd“ in Stimmung. Mit einem begeisternden Showtanz aus Kaltenwestheim wurde die Gäste in die Zeit der 50er und 60er Jahre versetzt. Die Glühweintruden aus Aschenhausen brachten die Besucher mit einem musikalischen Sketch zum Lachen. Eine Augenweide war der Can-Can aus Wasungen, welcher die tänzerische Extraklasse der Karnevalshochburg aus Thüringen unterstrich. Eine musikalische Parodie boten die Karnevalsfreunde aus Walldorf. Das Gardeballett aus Oberweid, verkleidet als Piraten, heizte dem Publikum in der Hochrhönhalle kräftig ein. Natürlich darf auch bei solch einer Veranstaltung ein Männerballett nicht fehlen. Dieses wurde durch Reichhausen präsentiert und bildet  standesgemäß den Abschluss eines hervorragenden närrischen Programms.

Der FCC bedankt sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Vereinen für ihr zahlreiches Erscheinen, die Gastgeschenke sowie die grandiosen Auftritte, welche maßgebend zum erfolgreichen Gelingen des Abends beigetragen haben. Nach dem Programm sorgte die Band „All For Fun“ für eine sehr gute musikalische Unterhaltung sowie eine ausgelassene Stimmung, die bis in die frühen Morgenstunden anhielt.

Natürlich dürfen wir auch die vielen freiwilligen Helfer hinter den Kulissen nicht vergessen, ohne die ein solcher Abend nicht realisierbar  wäre. Auch ihnen gilt ein besonderer Dank.

Text & Fotos: Michael Schnitter

Schreiben Sie einen Kommentar