25.10.13 – Vortrag & Gespräch: Objekt Blitz, die Stasi-Lauscher vom Eisenacher Haus

16. Oktober 2013
by

Am Freitag, dem 25. Oktober 2013, findet von 19.00 – 21.00 Uhr eine interessante Veranstaltung im Eisenacher Haus zu den ehemaligen Stasi-Aktivitäten auf dem Ellenbogen statt.

Mehr als zwei Jahrzehnte betrieb die Stasi einen Lauschposten im Eisenacher Haus auf dem Ellenbogen in der Rhön. Von hier aus führte die ostdeutsche Geheimpolizei ihren „Elektronischen Kampf“ und schöpfte großflächig Informationen aus den Telefon- und Funkverbindungen der Bundesrepublik ab. Dabei belauschte die Stasi eifrig bundesdeutsche Institutionen, Ministerien, Parteien, Sicherheitsbehörden, die NATO-Verbände in Hessen und Bayern, aber auch Privatpersonen.

Referent: Sascha Münzel, BStU *
Moderation: Monika Aschenbach, BStU *

* BStU: Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

Der Vortrag am „authentischen Ort“ möchte u.a. folgende Fragen klären:

  • Wann und wie begann die Tätigkeit der Stasi-Lauscher im Eisenacher Haus?
  • Wie war der Dienstalltag im Objekt „Blitz“ geregelt?
  • Wie wurden die abgehörten Informationen gewonnen und ausgewertet?
  • Was geschah mit den Hinterlassenschaften der Lauschtätigkeit?

Der Eintritt ist frei.

Zeit
Freitag, 25. Oktober 2013, 19.00 – 21.00 Uhr

Ort
Berghotel „Eisenacher Haus“
Tagungsraum
Frankenheimer Straße 38
98634 Erbenhausen

Veranstalter
BStU, Außenstelle Suhl
Weidbergstraße 34
98527 Suhl
Telefon: (0 36 81) 4 56-0
Fax: (0 36 81) 4 56-45 19
E-Mail: astsuhl@bstu.bund.de

Mitveranstalter
Berghotel „Eisenacher Haus“
Frankenheimer Straße 38
98634 Erbenhausen

Quellenangabe: Text und Foto von http://www.bstu.bund.de

 

Kommentare sind in diesem Artikel nicht freigeschaltet.