Frankenheim helau – gelungener Karneval auf der hohen Rhön

28. Februar 2017
by

2017-02-28-as-124Fasching Helau, Frankeme Helau und Alles hinein, tönte es am Wochenende in die sehr gut besuchte Hochrhönhalle,denn die Frankenheimer hatten zu ihrem 59. Karneval geladen.

Und wer es bisher nicht wusste, dass die Frankenheimer es verstehen ordentlich zu feiern, der konnte sich an diesem Abend davon überzeugen. Ein buntes und abwechlungsreiches Programm hatten die Aktiven für ihre Gäste vorbereitet, welches vom Publikum dankend und mit viel Applaus honoriert wurde. Traditionell nach Karnevalshymne und der Ansprache des Präsidenten, eröffnete der Gardetanz der Feuerfunken das ca. 4-stündige Programm.

Stolz sind die Frankenheimer Karnevalisten auf ihre beiden Tanzmariechen Alyssa Böhme und Celine Beck, die in bewundernswerter Manier die Beine schwangen. Und dass es den Frankenheimern nicht Angst um den Nachwuchs sein muss, bewies die zweite Garde, die Magic Moves, mit ihrem Garde- und späteren Showtanz. Ganz besonders freut sich der FCC, dass auch wieder Nachwuchsredner in die närrische Bütt gestiegen sind. So präsentierten Maximilian Hartmann und Jasmin Hartmann mit jungen Jahren, was sich Frau und Mann nach gewissen Jahren, so alles an den Kopf zu werfen haben.

Diesmal nicht gemeinsam, sondern getrennt in die Bütt, stiegen Alexandra und Uwe Städtler, woraus aber nicht auf irgendwelche zwischenmenschlichen Diskrepanzen zu schließen wäre. Während Alex der Jugend von heute eine ordentlich Ansage machte – „Habt ihr die ständigen Ermahnungen und Ratschläge eurer Eltern satt? Gehen sie euch auf den Sack und nerven euch ohne Ende? Dann ändert das jetzt. Zieht zu Hause aus, geht arbeiten, zahlt eure eigenen Rechnungen solange ihr noch sicher seid – alles besser zu wissen. “ – Kam Präsident Uwe Städtler als Rocker auf die Bühne und beleuchtete, was ihm so die letzte Zeit alles wiederfahren ist – „Gestern haben mir die Bullen den Lappen abgenommen und heut wollten sie ihn schon wieder sehen“.

Mit einem ganz besonderen Beitrag überraschte Waldemar Thomas das Frankenheimer Publikum. Gemeinsam mit seiner Schülerin Wencke Koch aus Dreißigacker, sang er den Roy Black Klassiker „Schön ist es auf der Welt zu sein“. Die beiden kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne. Ein herzliches Dankeschön geht daher von Frankenheim nach Dreißigacker.

Waldemar Thomas, der nicht nur mit seine Bühnenpartnern Sophia Schreiber und Tobias Abe, locker und souverän durch den Abend führte, strapazierte obendrein mit seinem Partner Ulrich Schramm aus Kaltennordheim, als Chef und sein Hausmeister, die Lachmuskeln des närrischen Publikums.

Wie erwähnt, ist es dem FCC nicht bange um den tänzerischen Nachwuchs, was an diesem Abend eindrucksvoll durch die Showtänze der Flummis, den Sweet Lollipops und Grazy Girls & Boys, bewiesen wurde. Keiner kam ohne Zugabe von der närrischen Bühne. Daher auch ein großes Dankeschön an die Trainer, denn es ist nicht nur ein Einstudieren eines Tanzes, sondern auch manchmal ein wenig Flöhe hüten. Einen außergewöhnlichen Beitrag hatten die kreativen Köpfe Doreen Hartmann, Julia Nitschke und Nancy Abe ausgetüfftelt.

Sie haben versucht, die schwer vermittelbaren Frankenheimer Junggesellen zu ver-Parshippen. Ob die gefundenen Partnerinnen allerdings die närrische Zeit überdauern, bleibt abzuwarten.

Hocherfreut war der FCC an diesem Abend über die vielen kostümierten Gäste, was es dem Prinzenpaar Mathias Hartmann, alias Itzi der 3. und seiner Frau Lisa, sehr schwer machte, die besten herauszufinden und zu prämieren. Weiter ging es zu fortgeschrittener Stunde mit den Showtänzen der Diamonds, die als Eingeborene den Dschungel rockten und den Feuerfunken, die ballerinenhaft das Publikum begeisterten. Ein weiterer Höhe-und zugleich letzter Programmpunkt, bildete das Frankenheimer Männerballett, welches einen, im wahrsten Sinne des Wortes` wilden Affentanz zur Aufführung brachte und bei ihrer Darbietung jede Menge Schweiß und Fell auf der Bühne verloren. Auch sie kamen nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Krönender Abschluss eines rundum gelungenen Programmabends bildete das Schlussbild aller Aktiven auf der närrischen Bühne, ehe die Moderatoren den Nachtfalken das Heft für den weiteren Abend in die Hand gaben. Ausgelassen wurde dann bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert, ehe am Sonntag zum Kindertanz die Hochrhönhalle erneut ihre Pforten öffnete.

Angeführt von Kinderprinzenpaar Marius dem 1. und Kara der 1., erlebten die Kinder einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag. Der FCC sagt auch an dieser Stelle Danke an alle Mitwirkenden vor und hinter der Bühne, sowie allen Helfern, ohne die ein solcher Abend nicht möglich wäre und freut sich auf die kommende Session, in welcher der Verein sein 60 jähriges Jubiläum feiert. Alle Frankenheimer und auch Gäste sind dann dazu aufgerufen, sich an dem, am 21. Januar 2018 stattfindenden Umzug, tatkräftig zu beteiligen.

Es grüßt der FCC mit einen Fasching Helau, Frankeme Helau und Alles hinein.

2017-02-28-as-125 2017-02-28-as-124 2017-02-28-as-123 2017-02-28-as-122 2017-02-28-as-121 2017-02-28-as-120 2017-02-28-as-119 2017-02-28-as-118 2017-02-28-as-117 2017-02-28-as-116 2017-02-28-as-115 2017-02-28-as-114 2017-02-28-as-113 2017-02-28-as-112 2017-02-28-as-111 2017-02-28-as-110 2017-02-28-as-109 2017-02-28-as-108 2017-02-28-as-107 2017-02-28-as-106 2017-02-28-as-105 2017-02-28-as-104 2017-02-28-as-103 2017-02-28-as-102 2017-02-28-as-101 2017-02-28-as-100 2017-02-28-as-099 2017-02-28-as-098 2017-02-28-as-097 2017-02-28-as-096 2017-02-28-as-095 2017-02-28-as-094 2017-02-28-as-093 2017-02-28-as-092 2017-02-28-as-091 2017-02-28-as-090 2017-02-28-as-089 2017-02-28-as-088 2017-02-28-as-087 2017-02-28-as-086 2017-02-28-as-085 2017-02-28-as-084 2017-02-28-as-083 2017-02-28-as-082 2017-02-28-as-081 2017-02-28-as-080 2017-02-28-as-079 2017-02-28-as-078 2017-02-28-as-077 2017-02-28-as-076 2017-02-28-as-075 2017-02-28-as-074 2017-02-28-as-073 2017-02-28-as-072 2017-02-28-as-071 2017-02-28-as-070 2017-02-28-as-069 2017-02-28-as-068 2017-02-28-as-067 2017-02-28-as-066 2017-02-28-as-065 2017-02-28-as-064 2017-02-28-as-063 2017-02-28-as-062 2017-02-28-as-061 2017-02-28-as-060 2017-02-28-as-059 2017-02-28-as-058 2017-02-28-as-057 2017-02-28-as-056 2017-02-28-as-055 2017-02-28-as-054 2017-02-28-as-053 2017-02-28-as-052 2017-02-28-as-051 2017-02-28-as-050 2017-02-28-as-049 2017-02-28-as-048 2017-02-28-as-047 2017-02-28-as-046 2017-02-28-as-045 2017-02-28-as-044 2017-02-28-as-043 2017-02-28-as-042 2017-02-28-as-041 2017-02-28-as-040 2017-02-28-as-039 2017-02-28-as-038 2017-02-28-as-037 2017-02-28-as-036 2017-02-28-as-035 2017-02-28-as-034 2017-02-28-as-033 2017-02-28-as-032 2017-02-28-as-031 2017-02-28-as-030 2017-02-28-as-029 2017-02-28-as-028 2017-02-28-as-027 2017-02-28-as-026 2017-02-28-as-025 2017-02-28-as-024 2017-02-28-as-023 2017-02-28-as-022 2017-02-28-as-021 2017-02-28-as-020 2017-02-28-as-019 2017-02-28-as-018 2017-02-28-as-017 2017-02-28-as-016 2017-02-28-as-015 2017-02-28-as-014 2017-02-28-as-013 2017-02-28-as-012 2017-02-28-as-011 2017-02-28-as-010 2017-02-28-as-009 2017-02-28-as-008 2017-02-28-as-007 2017-02-28-as-006 2017-02-28-as-005 2017-02-28-as-004 2017-02-28-as-003 2017-02-28-as-002 2017-02-28-as-001

Kommentare sind in diesem Artikel nicht freigeschaltet.